Neue Polyurethan-Lösungen für den Leichtbau.

Materialkosteneinsparungen durch Gewichtsreduktion

Energieeffizienz ist heute ein wichtiger Aspekt bei der Konstruktion von Energieverbrauchern wie Automobile, Flugzeuge und Eisenbahn. Aber auch in allen anderen Bereichen, wo Masse bewegt wird, besteht ein grosses, ungenutztes Energieeinsparungspotential durch den Einsatz von leichteren Werkstoffen. Aus diesem Kundenbedürfnis heraus entwickelte KUNDERT Polyurethan-Werkstoffe, die ihre vorteilhaften Eigenschaften des Polyurethans behalten, jedoch mit geeigneten Füllstoffen wesentlich niedrigere spezifische Gewichte erreichen.

Glashohlkugeln als Füllstoff von PUR-Werkstoffen

Glashohlkugeln verbinden als funktioneller Leichtbaufüllstoff eine niedrige Dichte mit hoher Druckfestigkeit. Unterschiedliche Grössen der einzelnen Partikel sorgen für eine optimale Packungsdichte. Durch diese Eigenschaften dienen Glashohlkugeln als idealer funktioneller Leichtbaufüllstoff (Volumensteigerung) in unterschiedlichsten Anwendungen.

Besondere Eigenschaften der Glashohlkugeln:

  • Perfekte Kugelform
  • Niedrige Dichte
  • Chemische Beständigkeit
  • Hohe Druckfestigkeit
  • Reduzierung von Schrumpfung und Verzug

Durch Glashohlkugeln im PUR-Werkstoff gewichtsreduziertes Maschinenbauteil.

Kunststoffhohlkugeln als Füllstoff von PUR-Werkstoffen

Im Verbund mit dem PUR-Werkstoff wird durch den Einsatz von Kunststoffhohlkugeln eine Gewichtsreduktion erreicht, die neben einer Gewichtsreduktion, je nach Anwendung zum Teil erhebliche Materiakosteneinsparungen ermöglicht.

Besondere Eigenschaften der Kunststoffkugeln:

  • Gewichtsreduktion (Leichtbau)
  • Kostenersparnis
  • Bessere Mitnahmeeigenschaften
  • Bessere dynamische Eigenschaften
  • Reduzierung der Wärmeleitfähigkeit
  • Erhöhung der Isoliereigenschaften

Die Einsatzmöglichkeiten von mit Glas- oder Kunststoffkugeln gefüllten Polyurethan-Werkstoffen sind sehr vielfältig. Erfolgreiche Anwendungen erfordern eine detaillierte Abklärung der Kundenanforderungen mit den Anwendungsspezialisten von KUNDERT. Neben der Festlegung des geeigneten PUR-Werkstoffes und des Füllwerkstoffes muss der Volumenanteil der Füllstoffe den Anforderungen in der Anwendung definiert werden. In der Regel führen Musterteile mit unterschiedlichen Füllstoffanteilen rasch zur in der Anwendung geeigneten Lösung.